\Optimierung ist immer nur ein Kompromiss –
profahr Dienstplanoptimierung aber
der Beste, den es gibt\

Je komplizierter und umfangreicher die Rahmenbedingungen für die Dienstplanerstellung sind, desto aufwendiger wird es, qualitativ anspruchsvolle Dienstpläne zu erzeugen. Mit der Optimierungslösung können eine Vielzahl von Szenarien beschrieben und bewertet werden, die die Qualität eines Dienstplanes ausmachen – hinsichtlich der Verteilung der Leistungen, aber auch unter dem Aspekt der Mitarbeiterakzeptanz und Sozialverträglichkeit. Eine personelle Über- oder Unterdeckung kann die Software nicht bereinigen – die Optimierungslösung sorgt aber dafür, dass

  • alle vorhandenen Dienste verplant werden können,
  • die Arbeitszeit der Mitarbeiter wunschgemäß verteilt wird und
  • zahlreiche Gestaltungsaspekte berücksichtigt werden.

Und letztendlich können auch Mitarbeiterwünsche berücksichtigt werden – punktuell oder durch komplexe Eingaben von Dienstwünschen und ihren Wichtungen am Terminal WTK. Dann ist die Optimierungslösung mit dem Modul WPB Wunschdienstplanbildung am überzeugendsten und erzeugt mit Sicherheit die optimale Variante – unter Berücksichtigung der Wichtung der zahlreichen Rahmenbedingungen. 

Pläne können erstellt werden

  • mit oder ohne vorgegebenem Frei-Schema,
  • für wahlfreie Planungszeiträume,
  • betriebshof- und spartenübergreifend und
  • unter Berücksichtigung der Mitarbeiterqualifikationen.

Die komplette Integration der IBM ILOG CPLEX Software in die Software profahr gewährleistet die Lösung umfangreicher Aufgabenstellungen. Von der Lösung der Optimierungsaufgabe in den komplexen mathematischen Modellen sieht der Nutzer lediglich das Ablaufdiagramm – im Ergebnis entsteht ein Dienstplan, der höchsten Ansprüchen genügt.

profahr Beispiel: Diagramm Einfluss des WPB auf die Wirtschaftlichkeit

Betrachtung der Abweichungen zwischen geleisteter Arbeitszeit und tariflich vereinbarter Sollarbeitszeit

Im Jahr vor der Implementierung des Planungsmoduls WPB musste deutlich mehr Minderarbeitszeit akzeptiert werden sowie Mehrarbeitszeit mit teuren Zuschlägen bezahlt werden. Nach dem Einsatz des Moduls WPB hat sich die Zahl der ausgeglichenen Monatsabrechnungen fast verdreifacht.

profahr Beispiel: Wunscherfüllung

Durch den Einsatz des Moduls WPB konnte der größten Anzahl von Wünschen nach freien Tagen entsprochen werden. An einigen Tagen konnte sogar allen Wünschen nachgekommen werden.