Betrieb – täglich, aber nicht alltäglich

Die Unterstützung des täglichen Betriebsablaufes ist die eigentliche Kernfunktion des Programmsystems Profahr. Vor allem mit der OPD Personaldisposition und den zahlreichen Modulen, Komponenten und Erweiterungen werden Entscheidungen unterstützt, Routinearbeiten reduziert und Arbeitsabläufe effizient gestaltet.

OPD – mehr als ein Dispositionstool

Jedes Verkehrsunternehmen hat für die Erfüllung der Verkehrsaufgaben seine spezifische Arbeitsweise. Die operative Personaldisposition, OPD, bietet zahlreiche Funktionen, die kombiniert, konfiguriert und bei Bedarf eingesetzt werden können.

Dadurch ist der Einsatz in Unternehmen beliebiger Größenordnung, Struktur und Verkehrsformen möglich – die OPD wird so eingerichtet, dass die Software den konkreten Anforderungen gerecht wird.

Information und Kommunikation

Die Profahr-Module zur Information und Kommunikation WTK, BIK, MOKund das neue Moveo Workbook gewährleisten eine schnelle und effiziente Benachrichtigung des Fahrpersonals und unterstützen bei der Bereitstellung wichtiger Informationen.  

Die Profahr-Kommunikationsmodule sorgen dafür, dass alle Mitarbeiter zeitnah und umfassend informiert werden und Ihre persönlichen Anliegen kommunizieren können.

ULM Urlaubsmanagement

Die Personaleinsatzplanung wird durch das Profahr-Modul ULM Urlaubsmanagement unterstützt, indem die Planung des Jahresurlaubs manuell oder durch den Einsatz leistungsfähiger Optimierungskomponenten erfolgt. Mit der ULMwird ein gerechter und ausgeglichener Urlaubsplan erstellt.

Beispiel Profahr-Modul WTK: Dialog zur Erfassung der Urlaubsperioden

 

 

OPD – mehr als ein Dispositionstool

Jedes Verkehrsunternehmen hat für die Erfüllung der Verkehrsaufgaben seine spezifische Arbeitsweise. Die OPD bietet zahlreiche Funktionen, die kombiniert, konfiguriert und bei Bedarf eingesetzt werden können. Dadurch ist der Einsatz in Unternehmen beliebiger Größenordnung, Struktur und Verkehrsformen möglich – die OPD wird so eingerichtet, dass die Software den konkreten Anforderungen gerecht wird.

Der Disponent wird bei seiner Arbeit durch eine Vielzahl von Entscheidungshilfen unterstützt,
unabhängig davon, ob es …

  • …  die kurzfristige Zuordnung von unverplanten Diensten,

  • … das Lösen von Personalengpässen oder

  • … die Fahrzeugeinsatzplanung

    betrifft.

Profahr-Beispiel: Dispositionsmatrix

Die OPD liefert eine übersichtliche Kalenderdarstellung.

Zustände wie Fahrer mit zusätzlichen Abwesenheiten oder geänderte Dienste werden farblich markiert.

Der Zugriff auf Stammdaten sowie viele Detailinformationen zu Mitarbeitern und Diensten erfolgt schnell und unkompliziert. 

zentrale Arbeitsoberfläche ist die Dispomatrix

Profahr-Beispiel: Kontextmenü der OPD

Das Kontextmenü ist das zentrale Steuerungsinstument der OPD und ermöglicht den direkten Zugriff auf sämtliche Funktionalitäten. Z. B.:

  • Dienste tauschen, verschieben oder kopieren
  • freie Tage vergeben
  • Abwesenheiten eintragen
  • und vieles mehr …
Kontextmenü der Dispomatrix

Profahr-Beispiel: Personalvorschlagsliste

Die OPD kann für einen markierten Dienst geeignete Mitarbeiter vorschlagen, wenn beispielsweise durch plötzliche Erkrankung ein Fahrer ausfällt. Dabei werden diverse Kriterien berücksichtigt:

  • Verfügbarkeit
  • Qualifikation
  • aktuelle Zuordung
  • Ruhezeiten
  • Arbeitszeitkonto und
  • andere Zeitkonten

Die Bedienung und alle Veränderungen der Daten sind auch später nachvollziehbar. Eine umfangreiche Nutzer- und Berechtigungsverwaltung gewährleistet, dass jeder Benutzer sich auf seine Arbeitsaufgaben konzentrieren kann. 

 

MOK – immer online und informiert

MOK steht für ein ganzes Spektrum von Smartphonelösungen. Für die gängigen Plattformen (iOS, Android und WindowsPhone) werden Apps bereitgestellt, die auf handelsüblichen Endgeräten zur Verfügung stehen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Geräte im Unternehmen beschafft und administriert werden oder ob private Endgeräte genutzt werden.

Grundfunktionen sind …

  • Anzeige von Dienstdetailinformationen und mitarbeiterbezogenen Dienstplänen

  • Anzeige von Abrechnungsinformationen (Stundenkarte und Zeitkonten)

  • Erfassung von Mitarbeiterwünschen zur operativen Dienstplangestaltung (Dienst an freien Tagen, zusätzliches Frei)

  • Nachrichtenversand (an Mitarbeiter oder Verteilerlisten)

  • Dienstantrittsmeldung, Dienstabsage

  • Anzeige Urlaubskontingent

Beispiele für Ansichten im Modul MOK

Anzeige eines Dienstes
Anzeige der Nachrichten
Anzeige des Urlaubsanspruchs

 

WTK und BIK für Terminal, Desktop-PC und Tablet

Ob vom heimischen Internetzugang oder am Terminal im Unternehmen – durch direkten Zugriff auf den Dispositionsserver stehen nicht nur aktuelle Dienstpläne und Dienstdetailinformationen zur Verfügung, sondern auch Informationen zu Zeitkonten und Abrechnungsergebnissen.

Per WTK und BIK kann man sich außerdem …

  • zu Veranstaltungen wie Schulungen anmelden,

  • an der Kommunikation im direkten Nachrichtenaustausch oder in Foren teilnehmen oder

  • für die Durchführung, der zur Auswahl stehenden Dienste registrieren.

Modul BIK: Ansicht Cockpit

Modul BIK: Ansicht Monatsplan

Modul WTK: Ansicht Jahresplan

Modul WTK: Übersicht der Veranstaltungen und Termine

Beide Produkte sind wie geschaffen für die Eingabe der Mitarbeiterwünsche, zur Jahresurlaubsplanung oder für die individuelle Dienstplangestaltung. 

Insbesondere das Modul BIK ist durch seine Technologie überall abrufbar, vorzugsweise auch auf Tablets mit beliebigem Betriebssystem.

 

 

Ein jegliches hat seine Zeit – vor allem der Urlaub

Urlaubsplanung kann anstrengend sein – insbesondere wenn die Wünsche vieler Mitarbeiter mit verschiedenen Qualifikationen berücksichtigt werden müssen. Und dann ist da noch zu beachten, wer in den Vorjahren bereits alle Wünsche erfüllt bekommen hat, wer auf Grund seiner familiären Situation auf den Urlaub in der Ferienzeit angewiesen ist und und und …

Mithilfe des Profahr-Moduls ULM kann der Mindestbestand der erforderlichen Mitarbeiter garantiert und die möglichen Urlaubszeiträume werden gerecht vergeben.

Möglich ist das durch eine leistungsstarke Optimierungsrechnung in der alle   

  • Wünsche,   
  • Urlaubsvorgaben,   
  • Unternehmensregelungen und   
  • Vorjahressituationen

eingehen.

Die Erfassung der Urlaubswünsche erfolgt durch die Kollegen selbst in den Profahr-Web-Anwendungen BIK und WTK.

Erfassung der Urlaubsperioden

Erfassung von Urlaubswünschen über die Web-Anwendung BIK

Erfassung der Urlaubsperioden

Konfiguration der Module BIK und WTK

Im Ergebnis entsteht ein Plan mit dem alle zufrieden sind –

der Planer weil es kaum Nacharbeiten gibt und …

die Mitarbeiter, weil nachprüfbar für alle die beste Regelung gefunden wurde.