Das Programmsystem Profahr ist ein starkes Werkzeug für die Anforderungen der täglichen Arbeit. Aber die Arbeit geht weiter, auch wenn der operative Betrieb längst vorbei ist.

Die Abrechnung der Personalleistungen, die Ermittlung aller Zulagen und Zuschläge und die Führung der Zeitkonten sind mitunter eine aufwändige und komplizierte Angelegenheit – die Abrechnungsfunktionen der OPD gewährleisten …

  • die Bereitstellung aller erforderlichen Daten für die Lohnabrechnung und

  • die genaue Verwaltung aller geforderten Zeitkonten für jeden Mitarbeiter

  • – und das bei beliebigen parallelen Tarifverträgen, Teilzeitmitarbeitern sowie bei Tochterfirmen mit anderen Regelungen.

Zeit ist Geld – mit ZWM auch für Verwaltung und Instandhaltung

Wenn das Regelwerk einmal eingerichtet ist, erfolgt die Berechnung quasi im Hintergrund und die Software macht die Fleißarbeit. Mit dem Profahr-Modul ZWM Zeitwirtschaftmanagement kann auch die Abrechnung der Arbeitszeit für Mitarbeiter aus der Verwaltung oder anderen Bereichen flexibel und unkompliziert realisiert werden. Die Kernapllikation OPD bietet vorab wesentliche Komponenten und Funktionen einer Zeitwirtschaft – der Einsatz von ZWM spart zusätzliche Investitionen und betrieblichen Aufwand.

Gleitzeitmodelle mit Kernarbeitszeiten und spezifische Arbeitszeitregelungen werden so vereinbart, dass der Aufwand zur Erfassung der Arbeitszeit minimal bleibt. 

Am WTK-Terminal oder an Kartenlesegeräten können Kommen, Gehen und Dienstgänge erfasst werden oder die Mitarbeiter führen ihre tatsächlichen Anwesenheitszeiten direkt in der Applikation. Bewertet und abgerechnet wird automatisch – selbstverständlich nach den erforderlichen Prüf- und Bestätigungsfunktionen.

Profahr-Modul WTK Beispiel: Ansicht Zeiterfassung
Profahr-Beispiel: Regelwerk zur Vereinbarung von Gleitarbeitszeit

Hohe Beförderungsqualität hat ihren Preis – und dafür, dass das Verkehrsunternehmen schnell und bequem zu den Einnahmen kommt, sorgen die Abrechnungsmodule des Programmsystems Profahr:

Schülerverkehr- und Abonenntenverwaltung

Schüler und Auszubildende sind oft die stabilste und größte Fahrgastgruppe. Mit der SVV Schülerverkehrsverwaltung von Profahrwird die monatliche Berechnung der Beförderungsleistungen an die Schulämter zur einfachen Routine.

Das Modul SVV Schülerverkehrsverwaltung

  • verwaltet eine beliebige Anzahl von Schülern mit ihren Fahrausweisen und Fahrwegen,
  • ermittelt den Tarif und 
  • generiert für alle Aufgabenträger die Rechnungen.

Das Profahr-Modul ABV Abonnentenverwaltung sorgt darüber hinaus dafür, dass alle Abrechnungsvorgänge für Zeitkarten naht- und problemlos erfolgen.

Gelegenheitsverkehrs-management

Fast jedes Verkehrsunternehmen erbringt auch Leistungen im Gelegenheitsverkehr.

Mit dem Profahr-Modul GVM Gelegenheitsverkehrsmanagement werden Fahrzeug- und Personaleinsatz optimal geplant. GVM unterstützt den kompletten kommerziellen Ablauf bei der Durchführung von Leistungen im Gelegenheitsverkehr. Es können

  • Angebote erstellt,
  • Aufträge bestätigt und
  • der Zahlungsverkehr mit dem Auftraggeber verwaltet werden.

Die Installation der Komponente GVM im Zusammenhang mit der Kernapplikation OPD ermöglicht es, bestätigte Fahraufträge in Dienste oder Dienstteile zu übertragen. Damit können diese Leistungen vollständig in die vorhandene Dienstplanmasse integriert werden. Eine konfliktfreie Verplanung aller Ressourcen ist dadurch garantiert.

Auftragnehmermanagement

Besondere Arbeitserleichterung bringt das Profahr-Modul ANM Auftragnehmermanagement. Die Leistungen der Subunternehmer werden ermittelt und wahlweise wird eine Gutschrift oder die Rechnung im Auftrag des Subunternehmers erstellt.

Die ANM ermöglicht die Tarifierung der an den Auftragnehmer übertragenden Leistungen

  • je nach Vertragsgestaltung entfernungs- oder zeitabhängig,
  • je Dienst,
  • je Fahrt oder
  • pauschal.

Die Disposition der Auftragnehmerleistungen ist wie die der eigenen Leistungen möglich, es können auch operativ Leistungsinhalte verändert oder direkt tarifiert werden. 

  • Die Abrechnung ist erst komplett, wenn auch alle Einnahmen oder Kosten verbucht sind – selbstverständlich bedienen daher auch alle Module auf Anforderung eine Finanzbuchhaltungsschnittstelle.